Uroplatus Fimbriatus


Uroplatus Fimbriatus

(Riesen-Plattschwanzgecko)

 HERKUNFT: Madagaskar

GRÖßE: bis 30 cm

GEWICHT: bis - g

AKTIVITÄT: nachtaktiv

FORTPFLANZUNG: 2 hartschalige Eier

SCHUTZSTATUS:

Washingtoner Artenschutzübereinkommen

Anhang II - Buchführungs- und Meldepflicht

Bei der zweitgrößten Uroplatus Art handelt es sich um Uroplatus Fimbriatus. Ich pflege zurzeit Jungtiere dieser Art und schaue zu wie sie Schub um Schub wachsen und gedeihen.

In den folgenden Zeilen werde ich euch einen Eindruck aus dem Alltag mit dieser Geckoart geben und ein paar meiner Erfahrungen in Haltung und Zucht mit euch teilen. Wichtig ist, dass es sich lediglich um Richtwerte und nicht um eine Musterlösung zur Haltung von Uroplatus Fimbriatus handelt!

Haltung:

Ich halte meine Tiere in einem 80cm x 60cm x 210cm großen Terrarium. Dieses ist versehen mit großen Lüftungsflächen in der Front und im Deckel des Beckens. Wichtig ist es ausreichen vertikal angeordnete Kletteräste im Terrarium anzubringen. Diese werden von den Tieren tagsüber gern als Schlafplatz genutzt.

Die Temperaturen liegen tagsüber bei ca. 25° Grad und sinken nachts auf Zimmertemperatur ab. Die Luftfeuchtigkeit sollte bei 70-80% liegen. 

Fütterung: 

Bei U. Fimbriatus um nachtaktive Lauerjäger handelt, füttere ich diverse Insektenarten. Das Spektrum reicht von Grillen bis hin zu Schaben und besonders gern angenommenen Schreckenarten. Diese werden regelmäßig mit Kalzium und anderen notwendigen Mineralien und Vitaminen bestäubt.

WICHTIG: Geschlechtsreife Weibchen benötigen in der Paarungszeit Gehäuseschnecken als festen Bestandteil ihres Speiseplans um eine ausreichende Kalziumzufuhr zu gewährleisten und Mangelerscheinungen vorzubeugen!

Zucht:

Um die Tiere in Paarungslaune zu bringen, spielt der Wechsel der Jahreszeiten eine wichtige Rolle. Bei Tieren, die seit mehreren Generationen in Gefangenschaft leben, ist dies erfahrungsgemäß weniger relevant.

Einmal befruchtet legt ein Weibchen mehrere Gelege, â 2 Eier, im Abstand von ~4 Wochen. Die Eier werden unter Laub abgelegt und meist im Substrat gerollt.

Weitere Infos folgen, sobald meine Tiere das entsprechende Alter erreicht haben.